Gesundes Wohnen

Sicher und gesund wohnen

Wir nennen es mal ökologische Sicherheit der Spannfolie. Die von DPS Deutschland verwendete Polymerfolie wird nach den aktuellen EU-Normen für die Kunststoffindustrie erstellt. Der Werkstoff „Polymer“ ist gesundheitlich unbedenklich und wird schon seit Jahren in der Lebensmittelindustrie und Medizintechnik verwendet. Alle DPS Spanndecken unterliegen der Klasse B1 - M1 (schwer entflammbar) und sind frei von toxischen Stoffen (Blei - PCP - Cadmium - Quecksilber - PCB - Latex - Silikon). Als kleines Beispiel - alle unsere Deckenverschnitte, die bei der Herstellung von Spanndecken anfallen, werden mit dem gelben Sack’ umweltfreundlich entsorgt und sind recycelbar.

 

Entsorgung einfach


Was eigentlich sehr selten vorkommt, aber in der Zukunft ein Kriterium für Spanndecken darstellt, ist die Entsorgung. Das geringe Volumen und Eigengewicht einer Spanndecke ermöglicht eine schnelle, Kraft sparende Demontage mit einfachem Abtransport. Die Schmutzentwicklung ist so gering, wie bei keiner anderen Deckenverkleidung. Da die Folie gesundheitlich unbedenklich ist, zählt sie zu der gleichen Materialklasse wie zum Beispiel ein Joghurtbecher und kann somit im Gelben Sack entsorgt und recycelt werden.

 

Ein Genuss für Allergiker


Das Material der PE-Folie hat von Haus aus einer sehr hohen Dichte und nimmt keine Fremdkörper auf. Im gespannten Zustand verstärkt sich diese Wirkung, da keinerlei Angriffsfläche für Ablagerungen besteht. Alle diese Vorraussetzungen sind Kriterien für eine Deckengestaltung mit einem Produkt, das absolut resistent in der Aufnahme gegen jegliche Weise der Luftverschmutzung ist. Die Dichtigkeit der Spanndecke verhindert auch das Eindringen von Verschmutzungen, die sich im Deckenzwischenraum befinden.

Umsetzung: Media Senses